Wie radlerfreundlich ist Ihre Stadt? Fahrradklimatest 2016 gestartet

5. September 2016

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist der Zufriedenheits-Index der Radfahrer in Deutschland. Mehr als 100.000 Bürgerinnen und Bürger bewerten jährlich die Situation für Radfahrer in deutschen Städten. Per Fragebogen können Sie beurteilen, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege im Winter geräumt werden und ob Sie sich sicher fühlen, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Die Ergebnisse geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen.

Die Befragung zum ADFC-Fahrradklima-Test 2016 findet zwischen 1. September und 30. November 2016 über die Internetseite www.fahrradklima-test.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte nach vier Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben.

 

 

Den Radverkehr in Mecklenburg-Vorpommern voranbringen - Forderungen an den zukünftigen Landtag

1. August 2016

Zur Landtagswahl am 4. September hat der ADFC Mecklenburg-Vorpommern verkehrspolitische Forderungen zu acht Themenbereichen aufgestellt:

1. Radverkehr stärker wahrnehmen und berücksichtigen
2. Radtourismus als wichtigen Wirtschaftsfaktor in Mecklenburg-Vorpommern stärken
3. Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur für den touristischen und Alltagsverkehr
4. Sicherheit und Akzeptanz schaffen – Grundlagen der Radverkehrsförderung
5. Zuständigkeiten regeln – Zusammenarbeit stärken
6. Zusammen geht was – Vernetzung der Verkehrsmittel
7. Radverkehr erhöht Lebensqualität – Lebenswerte Städte und Dörfer
8. Umsteigen leicht gemacht – zum Radfahren motivieren

Die ausführlichen Inhalte der Forderungen an den zukünftigen Landtag können hier nachgelesen werden. Das Papier geht an die Parteien und wird über den Presseverteiler versandt.

 

 

Befahrung und Kontrolle von vier Radfernwegen gestartet

25. Juli 2016

Unter dem Titel "Aufbruch oder Stillstand?" diskutierten am 26. April 2016 rund 70 Teilnehmer die Perspektiven für den Radtourismus in MV, die Entwicklung der Radinfrastruktur sowie Handlungsoptionen für Politik und Verbände. Um die Mängel in Befahrbarkeit, Wegweisung, Verkehrssicherheit sowie touristischer Infrastruktur zu dokumentieren, findet von Juli bis September eine Befahrung zunächst der Radfernwege Ostseeküstenradweg, Oder-Neiße, Berlin-Kopenhagen sowie Mecklenburger Seen statt.

Die geschulten Befahrer orientieren sich bei der Überprüfung an der ADFC-Zertifizierung und legen ihre Ergebnisse im November vor. Daraus folgende Handlungsempfehlungen und Maßnahmenpläne werden in Workshops gemeinsam mit den zuständigen Landkreisen, Kommunen und Tourismusverbänden erarbeitet.

 

 

Startschuss für "Mit dem Rad zur Arbeit"

27. April 2016

Vom 1. Mai bis 31. August heißt es für Arbeitnehmer wieder:
rauf auf den Fah